Plounéour-Brignogan-plages: Alle Strände und Sehenswürdigkeiten

Plounéour-Brignogan-plages gehört – wie auch die gesamte Umgebung – zu den weniger bekannten Zielen an der Nordküste der Finistère. Die kleine Gemeinde ist für ihren langen Sandstrand, dem Plage de Garo, bekannt. Das Charakteristische an diesem und anderen Stränden rund um die Gemeinde sind die großen, runden, sehr organisch wirkenden Felsen, die die Küste säumen. 

Der Ort beherbergt auch eine Reihe von kleinen Geschäften, Restaurants und Cafés sowie eine Reihe von Mietobjekten und Ferienhäusern. In der Umgebung gibt es viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten, darunter Wandern, Radfahren und Wassersport.

Die schönsten Strände von Plounéour-Brignogan-plages

Plage de Garo

Der hufeisenförmige Plage de Garo zieht sich über eine Länge von mehr als einem Kilometer. Obwohl der Strand im „Zentrum“ des Ortes liegt, verspürt man hier keinerlei Geschäftigkeit. Bei Ebbe zieht sich das Wasser sehr weit zurück, man müsste mehrere hundert Meter laufen, um ans Wasser zu gelangen. Ein Rund-um-die-Uhr-Badestrand ist der Plage de Garo daher nicht. Spazierengehen lässt es sich direkt am Wasser oder auf der Promenade aber immer. Und gibt das Meer den Strand frei, bieten sich ideale Bedingungen für “Pêche à pied” – Angeln zu Fuss.

Plage de Chardons Bleu

Der gute 400 Meter lange Strand liegt unweit des größten Campingplatzes des Ortes , dem „Camping De la Côte des Légendes“. Der Plage de Chardons Bleu ist ein toller Badestrand. Bei schönem Wetter bilden die dunklen Felsen, der helle Sand und der blaue Himmel einen fantastischen Kontrast.

Plage de Pors Pol und Plage du Phare

Wer vom Plage de Garo aus dem Wanderweg GR-34 gute 2 Kilometer in Richtung Westen folgt, stößt auf ein einzigartiges Stück Küste. Die beiden Strände Plage de Pors Pol und Plage du Phare sind für sich allein bereits eine Sehenswürdigkeit. Kleinere und größere Felsen liegen malerisch im feinen weißen Sand. 

Die Strände sind windgeschützt und auch im Sommer findet sich hier immer noch ein Plätzchen, um das Strandhandtuch ausrollen und ein herrliches Badeerlebnis zu genießen. Perfekt wird das Panorama durch den schmucken, weißgetünchten Leuchtturm Phare De Pontusval. 

Ein Parkplatz wenige Meter entfernt vom Leuchtturm und einer am westlichen Ende des Plage du Phare machen die Anreise äußerst komfortabel. Die Parkplätze sind eine unbedingte Empfehlung für Wohnmobil-Urlauber. Eine solche Aussicht ist selbst in der Bretagne selten!

Site du Meneham

Westlich von Brignogan liegt die sehenswerte „Site de Meneham“. Die restaurierte Siedlung diente ursprünglich militärischen Zwecken, später lebten Bauern, Fischer und Algensammler hier direkt an der Küste zusammen.

Ausstellungen zeigen das Leben vergangener Zeiten, außerdem finden sich in der Siedlung Kunsthandwerker und Restaurants. Herrliche, nur in der Bretagne zu findende Fotomotive sind die zwischen die Felsen gebauten Häuser. Direkt neben dem Museumsdorf liegt ein wunderbarer langer Sandstrand.

Karte Plounéour-Brignogan

Foto: Comité Régional du Tourisme de Bretagne | © Emmanuel Berthier