Die schönsten Campingorte in der Bretagne

Schönste Campingplätze Bretagne

Der französische Nordwesten an der Atlantikküste gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in ganz Europa. Hier kommen Naturliebhaber aller Art auf ihre Kosten – egal ob junge Backpacker, mehrköpfige Familien oder ältere Touristen, die ihren Ruhestand in vollen Zügen genießen möchten. Dabei ist Camping zweifellos der günstigste Weg, um die Region in all ihren Facetten kennenzulernen. Wer in einem Wohnwagen oder Wohnmobil Quartier bezieht, hat unberührte Landschaften und Strände buchstäblich direkt vor der Haustür. Aber wo halten sich die schönsten Campingplätze in der Bretagne versteckt? Dieser Artikel liefert eine Übersicht zu den Locations, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. 

Idyllische Strände im Finistère

Am äußersten Ende der Bretagne befindet sich das Départment Finistère. Dort gibt es neben historischen Hafenstädtchen wie Morlaix oder Brest unzählige Strände zu erkunden. Der Küstenstreifen Fouesnant-les Glénan erstreckt sich über 13 km feinstem Sand, gepaart mit türkisblauem Wasser so weit das Auge reicht. Mit der richtigen Ausrüstung können Urlauber hier Tag für Tag neue Ruheoasen entdecken. Zu den beliebtesten Badeorten in dieser Gegend zählen unter anderem Kerambigorn, Cap-Coz, Kermyl und Kerler. Darüber hinaus hat die Halbinsel Carantec ein ganz besonderes Schmuckstück zu bieten. Der sogenannte „Strand von Tahiti“ ist in jeder Hinsicht einen Besuch wert:

  • goldgelber Sand
  • endloser Ausblick auf die Insel Louët und das Château du Taureau
  • ein malerischer Küstenweg, der zum Strand hinführt.

Inmitten der Küstenlandschaften von Finistère gibt es zahlreiche Campingplätze, auf denen Urlauber den Tag mit Meeresrauschen und traumhaften Sonnenuntergängen ausklingen lassen können. Wer am liebsten so nah wie möglich am Wasser wohnt, ist hier an der richtigen Adresse:

  • Airotel La Pommeraie de L’Océan
  • Sunélia L’Atlantique
  • Yelloh! Village La Plage

All diese Campingplätze sind nur wenige hundert Meter vom Meer entfernt. Sunélia L’Atlantique und Village La Plage verfügen sogar über einen direkten Zugang zum Sandstrand. Besucher können wahlweise den eigenen Wohnwagen mitbringen oder auch einen komfortablen Bungalow mieten.

Atemberaubende Klippen in Côtes d’Armor

Die sogenannte Côte de Granit Rose (international als Pink Granite Coast bekannt) zieht Jahr für Jahr Urlauber und Fotografen in ihren Bann. Das Küstengebiet liegt im Départment Côtes d’Armor und bietet dank seiner Felsformationen aus rötlichem Granit ein beeindruckendes Naturschauspiel. Auch hier gibt es zahlreiche Badestrände mit feinem Sand und tiefblauem Wasser:

  • Der Maez-an-Aod in Lannion besticht durch seine wilde, naturbelassene Kulisse. 
  • Der Goas-Lagorn-Strand ermöglicht an klaren Tagen einen herrlichen Blick auf den Pointe de Bihit  und die Île de Batz. 
  • Der Strand von Trestraou im Badeort Perros-Guirec gilt als der sonnigste in der gesamten Region.

Wer von den roséfarbenen Klippen in Côtes d’Armor nicht genug bekommen kann, schlägt seine Zelte einfach auf einem der Campingplätze in unmittelbarer Nähe auf. Zu unseren Top-Empfehlungen zählen folgende Locations:

  • Les Plages de Beg Leguer in Lannion
  • „Yelloh! Village Le Ranolien” Ploumanac’h

Von beiden Campingplätzen aus sind es nur ein paar Gehminuten bis zum nächsten Sandstrand. Die Unterkünfte befinden sich inmitten von grünen Wiesen und duftenden Kiefern, die an heißen Tagen für angenehm kühle Schattenplätze sorgen.  

Badespaß mit der ganzen Familie in Morbihan

Im Nordwesten grenzt die Bretagne an den Golf von Morbihan (zu Deutsch: „kleines Meer), nach dem auch das hiesige Départment benannt ist. Die dort gelegenen Strände eignen sich besonders für Familien mit Kindern, die auf der Suche nach entspanntem und zugleich abwechslungsreichen Badespaß sind. Darunter sollten Sie diesen Orten auf jeden Fall einen Besuch abstatten:

  • Die Hafengemeinde La Trinité-sur-Mer beherbergt zwei idyllische Strände: Kervillen und Kerbihan.
  • Die Strände im Badeort Arradon laden nicht nur zum Schwimmen und Faulenzen, sondern auch zum Segeln ein. 
  • In der Gegend von Lorient erstrecken sich über 5 km Strände, an denen abenteuerlustige Urlauber surfen, kitesurfen, stehpaddeln oder bodyboarden können. 

Camper finden natürlich auch in der Gegend von Morbihan Unterschlupf. Der Campingplatz La Baie liegt genau zwischen den beiden Stränden von La Trinité-sur-Mer. Für alle, die gern sportlich aktiv werden, empfehlen wir den Mané Village Guernehué: Dort können sich Kinder und Erwachsene nach Lust und Laune beim Seilbahnfahren, Baumklettern, Bogenschießen, Trampolinspringen oder Ponyreiten austoben. Ein weiterer Geheimtipp: Der Campingplatz von Penboch liegt nur 200 m von dem gleichnamigen Strand vor der Île d’Arz entfernt.

Comments are closed.