Urlaub in der Bretagne

Urlaub am Strand von Crozon

Urlaub am Strand von Crozon

Sie planen den Urlaub in der Bretagne? Eine exzellente Wahl! Atemberaubende Landschaften, eine weltbekannte Küchenkunst und pittoreske Städtchen – ein Urlaub in der Bretagne bietet die besten Voraussetzungen für eine erholsame Zeit abseits des Alltags.

Aktiv-Urlaub am Herzen der Natur ist in der Bretagne genauso möglich, wie ausgedehnte Kultur-Trips oder die Entspannung in der Komfortzone eines umfassend ausgestatteten Ferienhauses. La Bretonelle informiert über alles Wissenswerte vor, während und nach dem Urlaub in der Bretagne. Auch langjährige Fans der Bretagne finden hier mit Sicherheit noch so manchen Tipp rund um die authentische Region im Nordwesten Frankreichs.

Die beste Reisezeit für Urlaub in der Bretagne

Der Sommer ist die Reisezeit, in der in der Bretagne am meisten los ist. Nicht nur Touristen aus Deutschland, Holland, Belgien und Großbritannien bereisen vom Mai bis September die Bretagne. Im August sind es vor allem viele Franzosen aus den Städten, die es in den großen Ferien ans Meer zieht. Eine Zahlenkombination ist auf den Nummernschildern der Autos besonders häufig zu lesen: 75. Eingeweihte wissen, dass diese Autos in Paris gemeldet sind und ihre Besitzer Urlaub in den Ferienhäusern an der Küste machen. Die Konkurrenz um Ferienhäuser und Ferienwohnungen ist in der Hauptsaison besonders hoch, eine rechtzeitige Buchung empfiehlt sich.

Ferienhaus in den Bäumen

Ferienhaus in den Bäumen

Die Nebensaisons im Herbst und Frühjahr bieten einige Vorzüge. Vor allem bei Paaren, die die Planung des Urlaubs nicht an den Schulferien ausrichten müssen, sind die Monate vor und nach der Hauptsaison beliebt. Zum einen liegen die Preise auf Campingplätzen, in Hotels oder in Ferienhäusern unter denen der Sommermonate. Zum anderen ist in den Orten und an den Stränden der Bretagne bedeutend weniger Betrieb als in der Hochsaison.

Der milde Winter ist ideal, um den kalten Regionen Deutschlands zu entfliehen. Schnee und Eis sind in der Bretagne wegen der ganzjährig milden Temperaturen so gut wie ausgeschlossen. Zudem sind die Preise für Ferienwohnungen und Ferienhäuser außerhalb der Saison besonders günstig. Für die Planung des Bretagne-Urlaubs im Winter, sollte man bedenken, dass viele Restaurants, aber auch einige Hostels bzw. zwischen Oktober und April geschlossen haben.

Wie reist man besten in die Bretagne?

Jeder Urlaub beginnt mit der Anreise. Für den optimalen Erholungseffekt sollte die Reise möglichst stressfrei sein. Flüge sind eine Möglichkeit, schnell in die Bretagne zu gelangen. In der Bretagne gibt es Flughäfen in Brest und Rennes. Auch der Flughafen in Nantes ist eine Option für Reisende, deren Ziel in der Süd-Bretagne liegt. Die meisten Verbindungen führen von Deutschland aus über Paris, es gibt aber auch Direktflüge. Von einem der Flughäfen kann es dann weiter mit dem Mietwagen oder dem Zug gehen. Eine komplette Fahrt mit der Bahn von Deutschland aus dauert seine Zeit. Zwar geht es mit dem TGV ab Paris schnell (Fahrtzeit Paris – Rennes: 2 Stunden). Wer aber zum Beispiel ab Berlin mit dem Zug fährt, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Nachtzug reisen müssen.




Das bevorzugte Reisemittel bei einem Urlaub in der Bretagne ist und bleibt aber das Auto. Vor allem für Familien bietet sich ein Auto an, in dem sich alles bequem verstauen lässt. Nicht zu unterschätzen sind allerdings die Entfernungen.

Berlin – Brest: ca. 1.600 km, 15 Stunden reine Fahrtzeit
Hamburg – Quimper: ca. 1.500 km, 14 Stunden reine Fahrtzeit
München – Rennes: ca. 1.250 km, 11,5 Stunden reine Fahrtzeit
Köln – Lorient: ca. 1.000 km, 9,5 Stunden reine Fahrtzeit

Eine Tour ohne Unterbrechungen ist stressig. Und auch nicht unbedingt ratsam. So lohnt sich zum Beispiel eine Anreise über die Normandie. Ein Abstecher auf den Mont Saint Michel oder in berühmte Küstenstädte wie Honfleur oder Deauville ist allemal eine Extratour wert. Für alle, die es noch nicht wissen: Die Autobahnen in Frankreich sind mautpflichtig. Ein paar Euro sollten für diesen Posten ins Reisebudget eingeplant werden.

Camping, im Ferienhaus oder mit Hund: Urlaub in der Bretagne für jeden Geschmack

Ob auf dem Campingplatz, in einem der zahlreichen Ferienhäuser oder in einer Ferienwohnung: Die Bretagne bietet für jeden Anspruch die passende Unterkunft. Freiheitsliebende Besitzer eines Caravans und andere Camping-Freunde kommen auf den zahlreichen Campingplätzen der Bretagne auf ihre Kosten. Vom Campingplatz mit 2-Sternen bis hin zum Fünfsterne-Campingplatz gibt es für jedes Bedürfnis die richtige Adresse. Die beliebteste Art der Unterkunft für den Bretagne-Urlaub ist das Ferienhaus. Ferienhäuser mit Meerblick, Ferienhäuser am Strand, Ferienhäuser auf dem Land – die Bretagne ist für Urlauber bestens erschlossen.

Kanufahren Crozon

Kanufahren vor der Küste? In der Bretagne kein Problem!

Übrigens: Die Bretagne ist ein El Dorado für Wassersportler. Segeln, Schnorcheln, Surfen, und Kajak-Fahren ist im Meer vor der Bretagne ein unvergessliches Erlebnis. Und in vielen Auch Tauchen zählt in der Bretagne zu den besonderen Highlights. Tauchfreunde schwören auf die Reviere von bretonischen Inseln wie die Glénan Inseln.

Bretagne mal anders

Von der beeindruckenden Küste der Bretagne hat bestimmt jeder schon einmal gehört. Doch die Bretagne hat mehr zu bieten als wilde Strände und pittoreske Städtchen am Meer. Ein Tipp ist das Zentrum der Region. Die Gegend um Carhaix ist dicht bewaldet. Die Wälder der Brocéliande rund um Huelgoat sind der Schauplatz zahlreicher keltischer Legenden. Gigantische Gesteinsformationen lassen erahnen, warum die Menschen damals glaubten, hier würden übernatürliche Kräfte ihr Unwesen treiben. Oder die Monts d’Arée, sanfte Berge im Westen der Bretagne. Sicher, die Monts d’Arée können sich nicht mit den Alpen oder den Pyräneen messen. Aber die touristisch weniger erschlossenen Berge bieten eine unerwartete Abwechslung zwischen den Küsten im Norden, Westen und Süden der Bretagne. Wer Urlaub im äußersten Nordwesten Frankreichs verbringt, dem empfiehlt sich der genauere Blick auf die unentdeckten Seiten der Landschaft.

 

Fotos: Comité Régional du Tourisme de Bretagne | ©  Emmanuel Berthier (Kanufahren), © Emanuel Berthier (Ferienhaus in den Bäumen), © | DIAPHANE/ELL PROD (Crozon)