Côte de Granit Rose: Eine einzige Sehenswürdigkeit

Côte de Granit Rose

Berühmt für außergewöhnliche Farben: Côte de Granit Rose

Fotomotive en masse, fantastische Wandertouren und romantische Badestrände – das ist die Côte de Granit Rose. An der “Rosa Granitküste”, waren die Kräfte, die einst die Küste der gesamten Bretagne formten, besonders kreativ. Die Naturgewalten mischten nicht nur viel Eisen in das Gestein, so dass die Farben des Granits zwischen hellem rosa und rotbraun changieren. Zwischen Paimpol im Osten und Trébeurden im Westen formte die Lava zahlreiche fast unwirkliche Naturschauspiele.

Der Küstenabschnitt ist eine einzige Sehenswürdigkeit: Herzstück der Côte de Granit Rose ist jedoch der Abschnitt zwischen Perros-Guirrec und Trégastel. Vom Strand in Perros-Guirrec, dem beliebten „Plage de Trestraou“ führt ein beliebter Spaziergang westwärts nach Ploumanac’h, einem Ortsteil der Gemeinde Perros-Guirrec. Auf diesem Weg, einem Teilstück des Wanderweges GR-34, erschließt sich die Außergewöhnliche der Côte de Granit Rose sofort.

Spaziergang Teil 1 – Perros-Guirrec / Ploumanac’h

Eines der Wahrzeichen der Küste und wohl eines der beliebtesten Fotomotive, den Phare de Ploumanac’h, ist die Hauptattraktion auf dieser Strecke. Der Leuchtturm ragt auf einer Spitze aus rosafarbenem Felsen in das Meer hinein. Ein unwirklicher Eindruck verstärkt sich durch die Tatsache, dass die Felsen nicht eckig und schroff sind. Vielmehr sind es runde, fast organische Formen, die das Gestein an der Côte de Granit Rose annimmt. Leicht kann man hier vergessen, dass das vulkanische Granit zu den härtesten Mineralien überhaupt gehört.

Besonders eindrucksvoll ist das Schauspiel bei einem wolkenlosen Sonnenauf- bzw. -untergang. Dann taucht das Licht die Umgebung in märchenhafte Farben.
Folgt man diesem Pfad weiter, gelangt man zum Strand von Saint-Guirec. Vor der kleinen Bucht liegt die Insel Île de Costaérès. Besonders interessant macht die Insel das Schloss Château de Costaérès mit seinen runden Türmchen.
Von dort sind es nur wenige Minuten über eine Landzunge zum Port de Ploumanac’h. Crêperien, Bars und Restaurants laden hier zum Genießen und Auftanken ein.




Spaziergang Teil 2 – Trégastel

Vom Strand Saint-Guirec aus sieht man auf der gegenüberliegenden Seite der Bucht Baie de Saint-Anne die Halbinsel Île Renote. Am Eingang der Halbinsel befindet sich ein Parkplatz für alle die, die sich die Strecke zwischen Ploumanac’h und Trégastel ersparen möchten. Zu Fuß sprengt die Tour den Rahmen eines Spazierganges, zwischen dem Hafern von Ploumanac’h und Trégastel liegen etwa 3,5 Kilometer. Um die Île Renote führt ebenso ein beeindruckender Wanderweg mit bizarren, scheinbar chaotischen Gesteinsformationen, wie auf der Seite von Perros-Guirrec. Kann man den Blick vom Granit losreißen, macht die Aussicht auf die Sept-Îles Lust auf einen Besuch dieser Insel. Der schöne Strand Plage Île Renote verleitet an warmen Tagen zu einer Abkühlung.

Der Wanderweg setzt sich fort bis in den Hafen von Trégastel und das Forum. Rund um das in moderner Bauweise gestaltete Forum sind mit dem Aquarium, dem Schwimmbad und dem Plage du Coz-Pors die Hauptattraktionen von Trégastel zu finden. In westlicher Richtung geht es weiter an der Küste, bis der Plage des Curés den Weg um Trégastel beschließt.

Einen ausführlichen Beitrag zum Wandern an der Côte de Granit Rose finden Sie auf der verlinkten Seite.

Die besten Strände an der Côte de Granit Rose

Auf den oben beschriebenen Spaziergängen kam der Wanderer bereits an einigen schönen Stränden vorbei. Wer mehr Lust auf Strand hat, sollte sich diese Adressen merken.

Plage de Trestraou
Der Plage de Trestraou ist einer der schönsten der Côte de Granit Rose und von ganz Côtes-d’Armor. Ein langer, flacher, gepflegter Sandstrand und damit exzellent zum Baden für jung und alt. Es ist immer was los am Plage de Trestraou: Bei schönem Wetter sehr voll, bei Wind und Regen gehört das Meer den Surfern und der Strand den Drachen-Enthusiasten.

Plage de Trestrignel
Der Strand von Trestrignel in Perros-Guirec liegt nordöstlich von Trestraou zwischen der Pointe de la Sphinx und dem Poine de la Château. Schmaler als sein berühmter Nachbar liegt das Besondere des Plage de Trestignel an den schönen Villen der Westspitze und dem feinen weißen Sand.

Strände der Île Grande
Im Nordosten der Île Grande (in der Nähe von Trébeurden) befindet sich der Strand von Pors Gelen, der auf etwas mehr als 100 Metern einen feinen Sand bietet. Von hier aus hat man eine schöne Aussicht auf die Spitze von Landrellec mit den vielen kleinen Inseln, die diese Bucht bilden. Mit dem Plage de Toul Gwen im Südosten und dem Plage de Pors Gwen im Norden bietet die Insel zwei weitere schöne Strände zum Baden.

Plage de Port Blanc
Zum Ort Port Blanc, der nicht im Kerngebiet der Côte de Granit Rose liegt, gehört ein kleiner, schmaler Strand. Verstreute Felsen auf kieseligem Sand und gute Wasserqualität. Zur Hochsaison nicht ganz so voll wie andere beliebte Strände.

Plage de Nantouar Lannouec
Der Strand von Nantouar Louannec liegt östlich des Badeortes Lannouec. Der Strand ist auch in der Hochsaison ruhig. Grund dafür ist die relative Abgeschiedenheit des Strandes und die Tatsache, dass Nantouar nur bedingt zum Baden eignet. Nantouar ist eher ein Fall für Fans von herrlichen Aussichten. Fernglas einpacken!

Campingplätze

Den Wohnwagen oder das Zelt auf einem Campingplatz aufzustellen, ist die ideale Voraussetzung, um die Côte de Granit Rose zu erkunden. Gut ausgestattete Campingplätze finden sich an der gesamten Küste.

Les Alizes (22300 Lannion): Gut ausgestatteter und von den Gästen top bewerteter Campingplatz. Kein Zugang zum Meer, aber mit Schwimmbad.

Le Mat (22660 Trévou-Tréguignec): Nicht direkt am Kernbereich der Côte de Granit Rose, sondern ein Stück weiter östlich. Dafür direkt hinter einem schönen Sandstrand.

Camp Municipal Ernest Renan (22700 Louannec): Am östlichen Ende der Rosa Granitküste gelegen, dafür aber direkt am Meer. Mit Stellplätzen und „mobil-homes“ gleichermaßen.

Kerdrehoret Les Hortensias (22310 Plestin-les-Grèves): Ein kleiner, feiner Campingplatz mit Zugang zum Meer am westlichen Ende der Côte. Von den Besuchern für Sauberkeit und Ruhe gelobt.

Camping de Kerdual (22560 Trébeurden): Ein familiärer Campingplatz direkt an der Côte de Granit Rose. Mit Strandzugang und gepflegten sanitären Einrichtungen.

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Die Côte de Granit Rose zieht Jahr für Jahr viele Besucher an. Tagestouristen, genauso wie Gäste für einen Kurztrip am Wochenende und Urlauber, die in einem Ferienhaus einen längeren Aufenthalt an der nördlichen Küste der Bretagne planen. Informieren Sie sich über die besten Angebote für ein Ferienhaus in Côtes-d’Armor bzw. erhalten hier mehr Informationen zu einem Ferienhaus an der Côte de Granit Rose.

Die besten Angebote für Ferienhäuser und Ferienwohnungen hier vergleichen.

 

 

Lust auf mehr Bretagne? Weitere interessante Orte in der Nähe der Côte de Granit Rose:

Bécherel
Dinard
Île de Bréhat
Monteneuf
Saint-Suliac

 

 

Foto: Comité Régional du Tourisme de Bretagne | © Alexandre Lamoureux