Cléder: Auf zu einigen der herrlichsten Strände der Finistère

Cléder ist eine französische Gemeinde im Norden des Département Finistère. Im Herzen des sogenannten „Goldenen Gürtels“ gelegen, verfügt Cléder sowohl über ausgedehnte landwirtschaftliche Betriebe (Felder und Gewächshäuser) als auch über eine Küstenlinie mit großen Sandstränden und unberührter Natur.

Im „Goldenen Gürtel“, der Küstenregion in den Départements Côtes-d’Armor und Finistère zwischen Léon und Trégor, sind die klimatischen Bedingungen für die Landwirtschaft ausgesprochen förderlich. Im milden, feuchten Klima an der Atlantikküste gedeihen vor allem Blumenkohl, Artischocken und Zwiebeln so gut, dass die Landwirte diese Feldfrüchte mehrmals pro Jahr ernten können.

Der Ort Cléder befindet sich etwa 5 Kilometer von der Küste entfernt. Sehenswürdigkeiten hält der kleine Ort nicht bereit, Urlauber trifft man in Cléder Bourg vor allem in den Supermärkten und den Restaurants. Die Highlights der Gemeinde liegen weiter nördlich, an den Strände des Atlantiks.

Die Strände von Cléder

  • Der Strand Les Amiets gilt als einer der schönsten der Gegend, der Finistère, ja der gesamten Bretagne. Feiner, weißer Sand und türkisfarbenes Wasser in Kombination mit der Tatsache, dass der lange Strand so gut wie nie touristisch überlaufen ist, machen den Abschnitt so reizvoll.
  • Der Plage de Kervaliou ist ein Abschnitt, der von Felsen geprägt wird. Nicht unbedingt der beste Badestrand, aber wegen seiner Wildheit einen Abstecher wert.
  • Groac’h Zu bzw. Plage de Kerradenec ist ein buchtähnlicher Strand östlich des Plage de Kervaliou. Der kleine Strand verfügt über einen eigenen Parkplatz, kann im Sommer aber schon mal voller werden.

Sehenswürdigkeiten in der Gegend von Cléder

Manoir de Tronjoly

Das Anwesen Schloss Tronjoly liegt auf halber Strecke in Richtung Meer nordöstlich von Cléder besteht neben einem großen Haupthaus aus einem frei zugänglichen schönen Park. Einmal im Jahr öffnet auch das Herrenhaus des im Privatbesitz befindlichen Maison de Tronjoly Besucherinnen und Besuchern seine Türen.

Château de Kermenguy

Das unter Denkmalschutz stehende Château de Kermenguy liegt im Südwesten der Gemeinde. Die Anlage blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: seit den 1630ern steht hier ein herrschaftliches Haus der in der Bretagne damals wie heute bedeutsamen Familie Kermenguy. Während der Französischen Revolution wurde das Gebäude komplett zerstört. Das Schloss, das heute zu sehen orientiert sich architektonisch am Stil des frühen 19. Jahrhunderts. In der heutigen Form Zur besten Reisezeit im Juli und August führen die Besitzer an ausgewählten Terminen durch das Schloss.

Manoir de Kerliviry

Das Manoir de Kerliviry westlich von Cléder stammt aus dem 14. Jahrhundert. Im Laufe der Zeit war es Stammsitz mehrerer Familien, heute ist die Anlage ein Hotel.

Ferienhaus in Cléder: Hier aus 300+ Ferienhäusern auswählen

In der Nähe von Cléder liegen:

Roscoff

Saint-Pol de Léon

Morlaix

Brest

Carantec

Ouessant

Plouescat

Fotos: Comité Régional du Tourisme de Bretagne | © Jacqueline Piriou, © Grégory Rohart