Feuilleton

Kunst & Kultur in der Bretagne sind mehr als Mythen und Legenden. La Bretonelle stellt Klassiker der bretonischen Kultur ebenso vor, wie neue Künstler und moderne Einflüsse.

Veranstaltungen in der Bretagne: (Kunst-) Ausstellungen 2019

Das Museum Faouët in Quimper ist immer einen Besuch wert

Nicht erst seit den Künstlern der „Schule von Pont-Aven“ inspiriert die Bretagne zu künstlerischen Höchstleistungen. Der Ort in der südlichen Finistère bietet auch 2019 zwei Highlights im wieder einmal gut gefüllten Ausstellungskalender. Was die Galerien der Bretagne neben den Dauerausstellungen vorbereitet haben, zeigt Teil 2 unserer Mini-Serie.In  Teil 1 drehte sich alles um bretonische Festivals und Feste 2019.   Mitchell | Riopelle Museum des Fonds Hélène & Edouard Leclerc (Landerneau) – 16. Dezember 2018 bis 22. April 2019 Die amerikanische Malerin Joan Mitchell (1925-1992) und der […]

weiterlesen

Veranstaltungen in der Bretagne: Feste und Festivals 2019

Selbstironie auf Bretonisch: Installation in Pontivy

Die Bretagne bietet mehr als schöne Strände, herrliche Wanderwege und architektonische Sehenswürdigkeiten. Für viele Urlauber im Nordosten Frankreichs wie ein überraschendes Sahnehäubchen sind die vielen Veranstaltungen, Ausstellungen und Festivals. Die Event-Highlights 2019 haben wir hier zusammengestellt.   Fête de la Coquille Saint-Jacques Paimpol – 27. & 28. April 2019 Die Häfen von Paimpol, Erquy und Saint-Quay-Portrieux in Côtes-d’Armor gelten als die Heimat der Jakobsmuschel-Fischer. Jeder Jahr richtet einer der Orte ein Fest zu Ehren der zarten Meeresspezailität aus – 2019 ist die Reihe an Paimpol. […]

weiterlesen

Bretonische Geheimnisse – Kommissar Dupins siebenter Fall

Bretonische Geheimnisse: Kommissar Dupins 7. Fall

Wer noch nach einem Buch für den Bretagne Urlaub 2018 gestöbert hat, kann die Suche einstellen: „Bretonische Geheimnisse: Kommissar Dupins siebenter Fall“ ist ab sofort erhältlich. Kommissar Dupin hat die Bretagne schon von vielen Seiten kennengelernt. Seine Fälle führten ihn zum Beispiel nach Pont-Aven, die Salzfelder der Guérande oder zuletzt an die Côte de Granit Rose. Nachdem er in den 6 vorangegangenen Krimis hauptsächlich an der bretonischen Küste ermittelt hat, klärt er in „Bretonische Geheimnisse“ Verbrechen im Inneren der Bretagne. Genauer gesagt im Wald von […]

weiterlesen

Die interessantesten Museen in der Bretagne

Das "Champs Libre" in der Hauptstadt Rennes

Wenn im Urlaub dasWetter nicht mitspielt oder Sie Ihren Horizont erweitern möchten, planen Sie einen Ausflug ins Museum ein. Die Bretagne bietet eine Vielzahl interessanter Ausstellungen. Die Beschäftigung mit dem Leben im und am Meer bildet in vielen Orten einen Schwerpunkt. Aber auch Kunst und Geschichte kommen in den Museen in Finistère, Morbihan, Ille-et-Vilaine und Côtes-d’Armor nicht zu kurz. Aktuell: die besten Ausstellungen in der Bretagne 2019. Océanopolis Das Océanopolis in Brest, eine der meistbesuchten Attraktionen in der gesamten Bretagne, ist mehr als ein Aquarium. […]

weiterlesen

Berühmte Frauen der Bretagne: Marie-Angélique Duchemin und Anjela Duval

Die Dichterin Anjela Duval liebte das Landleben und ihre Tiere

Marie-Angélique Duchemin Marie-Angélique Duchemin wird in 1772 Dinan geboren, ihren Ruhm als erste Frau in der Ehrenlegion Frankreichs erwirbt sie sich jedoch außerhalb der Bretagne. Die Soldatenfamilie zieht oft um, hauptsächlich im Süden Frankreichs. Wenige Tage vor Ausbruch der Revolution am 14. Juli 1789 heiratet Marie-Angélique auf Korsika den Korporal André Brûlon. Im Kampf gegen konterrevolutionäre Aufständische wird der junge Mann schwer verwundet und stirbt wenig später. Die junge Mutter und Witwe, Marie-Angélique Brûlon ist gerade 19 Jahre, beschließt, beim Regiment zu bleiben. Die Soldaten […]

weiterlesen

3 Tage in Quiberon: Schonungsloses Psychogramm von Romy Schneider

3 Tage in Quiberon: Schonungsloses Psychogramm von Romy Schneider

Einer der meistbeachteten Filme der diesjährigen Berlinale spielt im Süden der Bretagne: „3 Tage in Quiberon“. Kritiker feiern die Schauspielerin Marie Bäumer in der Rolle von Romy Schneider überschwänglich. „Immer denkt man: Das ist Romy Schneider!“ Die Welt „Marie Bäumer lässt ihre Romy Schneider strahlen“ Der Tagesspiegel “Romy-Schneider-Film brilliert im Wettbewerb” rbb „3 Tage in Quiberon“ basiert auf einem tatsächlichen Aufenthalt von Romy Schneider im März 1981 an der bretonischen Küste. Die in Deutschland und Frankreich verehrte Schauspielerin steckt zu diesem Zeitpunkt in einem tiefen Loch. Abhängig […]

weiterlesen

Anne de Bretagne: Herzogin, Königin, Symbol

Statue der Anne de Bretagne an ihrem Geburtsort Nantes

Es ist unmöglich, die Geschichte der Bretagne ohne Anne de Bretagne zu erzählen. Sie war zweimal Königin und hat ihre Epoche durch ihren Charakter und ihren Willen, die Unabhängigkeit ihres Landes zu verteidigen, tief geprägt. Ihre besondere historische Rolle beschert ihr bis heute einen wichtigen Platz in der bretonischen Folklore. Anne kam als Tochter von Franz II., Herzog der Bretagne und Margeruite de Foix, Princesse de Navarre, am 25. Januar 1477 im Chateau von Nantes zur Welt. Sie erhält die zu jener Zeit für adlige […]

weiterlesen

Bretonisches Leuchten: Kommissar Dupins 6. Fall

Bretonisches Leuchten: Komissar Dupins 6. Fall erscheint am 27.06.2017

Urlaub, Bretagne, Kommissar Dupin – das passt für bretagne-affine Krimi-Fans so perfekt zusammen wie Cidre und Galette. Ob aber auch die Hauptfigur in den Krimis von Jean-Luc Bannalec entspannen kann? Schon der Klappentext des 6. Band der Reihe „Bretonisches Leuchten“ verrät, dass sich der Urlaub, in den der Autor seinen Helden im neuen Buch schickt, für Dupin als hartes Stück Arbeit entpuppt. Zur Freude der Leser soll es den Kommissar nicht volle 2 Wochen ausschließlich am Strand von Trégastel halten. Dupin geht es da ähnlich wie seinen berühmten Vorgänger Jules Maigret, Hercule Poirot oder […]

weiterlesen

Musik aus der Bretagne: 5 bretonische Lieder

Musik aus der Bretagne wurzelt im Erbe der keltischen Kultur. Hier spielen die Musiker den bretonischen Dudelsack "biniou".

Eine althergebrachte Sprache, besondere Symbole, eigene Feste: Die Bretonen blicken stolz auf kulturelle Traditionen, die sie vom übrigen Frankreich abheben. Wichtiger und populärer Ausdruck der bretonischen Kultur ist die Musik. Auf den Fest-noz der Region gespielt, am Rande von Märkten und in den regionalen Radiostationen erklingen ganz eigene bretonische Lieder. Was bretonische Musik von französischen Chansons unterscheidet, wird schon nach den ersten Takten klar. Die keltischen Wurzeln sind nicht zu überhören. In vielen Arrangements typischer traditioneller Weisen werden Instrumente verwendet, die wirklich einzigartig sind: die […]

weiterlesen

Kalvarienberge der Bretagne

Kalvarienberg im "enclos" von Guimiliau

Der Glaube an übermächtige Kräfte spielte in der Bretagne schon immer eine große Rolle. Frühe Zeugen der bretonischen Spiritualität sind die steinzeitlichen Menhire und Dolmen. Später zeichneten die zur christlichen Religion konvertierten Bretonen auf eben diese Hinkelsteine und andere kultische Stätten ihrer Vorfahren Kreuze. Das sollte die endgültige Loslösung vom alten Glauben und die Hinwendung zum Christentum verdeutlichen. Kalvarienberge vor den Kirchen der Bretagne Ein paar Jahrhunderte später, zur Zeit der „Bretonischen Renaissance“, erlebte die religiöse Symbolik einen weiteren noch heute sichtbaren Höhepunkt. Ab der […]

weiterlesen